china-referat.de
 

Die chinesische Schrift

chinesische SchriftzeichenDie ersten chinesischen Schriftzeichen wurden vor 100 Jahren in Anyang gefunden. Es waren in Rinderknochen und Schildkrötenpanzer eingeritzte Bildzeichen, die um 1400 vor Christus erstellt wurden. Die Forscher gehen davon aus, dass es zu dieser Zeit um die 5000 verschiedenen Zeichen gegeben hat. Diese Bilderschrift war für einen Schriftwechsel natürlich noch nicht ausgereift, aber gegen 500 vor Christus entwickelte sich daraus eine richtige Schrift mit Syntax und Semantik.

Die chinesische Schrift ist im asiatischen Raum weit verbreitet. Das ist durch den Kulturtransfer aufgrund von Eroberungen und Missionierungen zu begründen. So kommt es, dass die Schrift auch in Ländern wie Japan, Korea und Vietnam benutzt wird.

chinesische SchriftzeichenIm Jahre 1955 fand in China eine große Schriftreform statt, um die zahlreichen verschiedenen Schriftzeichen eindeutig zu definieren. Des Weiteren wurde die Schreibrichtung an jene des Westens angeglichen, und verlief nicht mehr wie früher von oben nach unten und von rechts nach links, sondern von links nach rechts.

Die chinesische Schrift hat keine eindeutigen Buchstaben definiert, so wie wir es kennen, sondern einzelne Wörter setzen sich aus mehreren Zeichen zusammen. In der antiken chinesischen Schrift bestanden Wörter teilweise aus einem oder zwei Zeichen.

Damit die Wörter aber eindeutig definiert werden könnten, sind Lautumschriften eingeführt worden. Dort gibt es aber auch kein Standard-System, so dass die Lautumschriften oft variieren. Die erste Lautumschrift stammt von Wade-Giles, erfunden am Anfang des 20. Jahrhunderts. Jene scheint sich auch langsam als Standard durchzusetzen.

In China gibt es sechs verschiedene Typen (Liushu) der Schriftart:

  1. Xiangxing stellen Piktogramme dar
  2. Zhisi sind Symbole oder Ideogramme
  3. Huiyi sind Zeichen, die aus zwei oder mehr Zeichen mit verschiedenen Bedeutungen zusammengesetzt sind
  4. Xingsheng sind Zeichen, die aus einem laut- und bedeutungsweisendem Zeichen zusammengesetzt sind
  5. Zhuanzhu sind Synonyme
  6. Jiajie sind Zeichen die die gleiche Lautung besitzen, aber für eine andere Bedeutung genutzt werden

Fast 90 Prozent aller existierenden Schriftzeichen sind der Kategorie Xingsheng zuzuordnen.

Wie du siehst, ist die chinesische Schrift ein sehr großes Gewirr von Zeichen, durch das man erst man blicken muss. Aber wer diese Kunst beherrscht, darf sich als sehr gebildeten Menschen bezeichnen!