china-referat.de
 

Konfuzius

Biografie

Kong Qiu Zhongni, bei uns besser bekannt als Konfuzius , war wohl der insgesamt einflussreichste Philosoph in der chinesischen Geschichte. Er lebte von 551 bis 479 vor Christus. Hier ein kleiner Lebenslauf des Philosophen, nach dessen KonfuziusEinstellung die Chinesen heute leben.

Konfuzius wurde im Staate Lu (heute Shandong) geboren. Seine Vorfahren waren Mitglieder des Königshauses der Song. Die einst reiche Familie verarmte mit der Zeit. Schon als Konfuzius jung war, verlor er seinen Vater und wurde von seiner Mutter großgezogen. Bereits mit 19 Jahren heiratete er und wurde ein Staatsbediensteter von Lu.

Diese Tätigkeit führte er dreißig Jahre lang aus, bis ihm ein Ministerposten angeboten wurde. Konfuzius willigte ein, legte jenen Posten aber aufgrund seiner großen Enttäuschung nieder. Stattdessen zog er als Wanderlehrer und Philosoph durch die damaligen Lehensstaaten und beriet verschiedene Fürstenhöfe.

Drei Jahre vor seinem Tod kehrte er nach Lu zurück, wo er im Jahre 479 vor Christus starb.

Die Weisheiten des Konfuzius

Konfuzius war der Meinung, dass alle Menschen den gleichen Ursprung haben, sich dann aber durch erworbene Gewohnheiten voneinander unterscheiden. Des Weiteren war für Konfuzius war der Himmel das stärkste Wesen, das ihm auch den Auftrag gab, auf der Welt zu wirken und den Menschen ihr Ziel zu zeigen: Recht zu handeln und somit ein edler Mensch zu werden. Daher führte Konfuzius die fünf Tugenden ein, an die sich jeder Edle halten sollte:

  1. Ren, die gegenseitige Liebe
  2. Yi, die Rechtsschaffenheit
  3. Zhong, die Gewissenhaftigkeit
  4. Shu, die Gegenseitigkeit
  5. Zhi, die Ehrlichkeit

Diese Eigenschaften sollte jeder Mensch anstreben, um ein Edler zu werden.

Ebebfalls Konfuzius war bestrebt, die alte Ordnung, wie sie früher in China geherrscht hatte, wiederherzustellen: Jeder im Staate sollte seinen festen Platz erhalten. Er glaubte, dass nur durch eine strenge Hierarchie und durch eine gewissenhafte Erfüllung seiner Pflichten seinen jeweiligen Vorgesetzten gegenüber ein friedliches und harmonisches Zusammenleben im Staate gewährleistet werden könnte.